Sonntag, 10. März 2013

einfach geritzt

Diese Woche war sehr turbulent. Aber manchmal muss man Prioritäten setzen, denn einige Gelegenheiten kommen so schnell nicht wieder.
Also folgte ich einer Spontaneinladung und düste in das nicht allzu ferne Sachsen. Dort wurde ich aufgegabelt und los ging es in einem abenteuerlichen Ritt durch enge kurvenreiche Straßen in eine Gegend, in die es mich bisher noch nicht verschlagen hat.

Da ich selbst dort wohne, wo sich FUCHS & HASE (oder Reh & Eule) gute Nacht sagen, habe ich mich gleich wohl gefühlt. Leider war es schon so dunkel als wir ankamen, so dass ich das uriges Haus nicht mehr fotografieren konnte.
Wir waren Gast im Kunsthaus Eigenregie : http://www.eigenregie.de/pages/startseite.php



Mit den gleichgesinnten Mädels ging es frisch ans Werk.
Wir wollten uns über eine RADIERUNG machen. Da das ohne Presse nicht funktioniert, war die Gelegenheit, es hier auszuprobieren, natürlich perfekt.
Nach der Motivsuche ging es los und alle ritzten und kratzten drauf los.





Das gelingt auf Plastikplatten genau so wie auf ausrangierten alten CDs. Dabei muss man natürlich das mittige Loch mit integrieren.





Beim nächsten Schritt ging es ans Eingemachte. Mit Zahnbürste und Farbe wurden die Platten eingestrichen, so dass alle Vertiefungen mit Farbe ausgefüllt wurden.



Dann musste die oberflächige Farbe wieder entfernt werden, da ja nur das gedruckt werden soll, was vorher eingraviert wurde.






Nachdem alles saubergewischt (notfalls auch unter Einsatz des Handballens) war, kam die Presse zum Einsatz.



Naja, und dann waren einige Versuche zu drucken nötig, denn das erste Ergebnis war meist noch nicht zufriedenstellend.
Hätte ich doch nur noch ein paar Bilder von den Werken der anderen geschossen!Das wäre ein schöner Überblick geworden.
Deshalb müsst Ihr wohl mit meinen Anfänger-Resultaten vorlieb nehmen.





Ist vielleicht ein bisschen schwer zu erkennen... ein Schmetterling.
Ist man mit dem Ergebnis nicht ganz zufrieden, kann man im Nachhinein noch Akzente mit etwas Farbe setzen.
Bitte keine Urteile, das waren meine ersten Versuche, also lieber selber probieren. ;o)

Wer mehr darüber erfahren will, schaut bitte hier http://de.wikipedia.org/wiki/Radierung



Kommentare:

  1. Oh das ist ja toll, habe ich noch nie gesehen! Sowas fasziniert mich ja total! Deine Bilder sind schön geworden, so künstlerisch - schöööön!

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht super aus, das will ich auch probieren! Ich war im Kunsthaus Eigenregie zum Bestival und habe mir vorgenommen im Dezember den Kreativkurs vor dem Konzert von Sebastian Krämer zu besuchen. Dann lohnt sich die Fahrt von Zwickau gleich doppelt:-) LG Anke

    AntwortenLöschen