Dienstag, 21. Oktober 2014

Letzte Grüße aus dem Garten

Der Oktober hat uns ja bisher verwöhnt (da hätte ich mir mal einen halb so schönen August gewünscht).

Nachdem jetzt die ersten Herbststürme angekündigt werden, habe ich heute noch mal alles im Garten abgeschnitten, was Regen und Sturm oder einfach die nächsten Tage nicht überstehen wird. Überall noch vereinzelte Rosenblüten und siehe da, es ist noch ein richtig schöner Strauß geworden.






Auch meine Hortensien habe ich kurz unter der Blüte abgeschnitten. Da bin ich mir immer sehr unsicher, da sie schon im Herbst die Ansätze für's nächste Jahr bilden. Aber ich sehe das als Experiment... die  beiden, die ich letztes Jahr eingepflanzt hatte, haben diesen Sommer leider nicht geblüht. Vielleicht im nächsten?






Für solche Momente liebe ich es, einen Garten zu haben. Es steckt zwar immer Arbeit dahinter, aber wenn man sich dann solche Schätze ins Haus holen kann, ist alles vergessen.

Mit etwas Fantasie lassen sich mit einfachen Mitteln tolle Tischdekorationen zaubern. Immerhin besteht unsere Wiese (ich sage absichtlich nicht Rasen, denn das ist keiner!) zum größten Teil aus Moos.



Und zum guten Schluss gab es auch noch eine süße Verlockung, als Belohnung für eine Gefälligkeit die letzten Walderdbeeren aus Nachbars Garten.
Lecker.




Kommentare:

  1. Was für schöne Bilder!!!
    Liebe Grüsse von Angela

    AntwortenLöschen
  2. Bei Dir wachsen ja schöne Sachen! Ich kann immer nur mit Unkraut dekorieren :D ist aber auch schön...
    Garten ist nicht mein Ding, er existiert einfach nur... ;-)
    Liebe Grüße, Jana

    AntwortenLöschen