Montag, 20. Juni 2016

kleiner, schöner Helfer

Dieses tolle Mitbringsel 
bekam ich letztens von einer lieben Nähfreundin geschenkt.


Nun muss ich sagen, dass ich schon immer mit Maßbändern arbeite 
und als Lineal ein großes durchsichtiges Patchworklineal 
zum Zuschneiden schätzen gelernt habe.

ALSO WOZU NOCH EINS?

Säume und Nahtzugaben muss ich nicht mehr abmessen,
da kann ich mich auf mein 
erfahrenes Augenmaß verlassen.

Jetzt habe ich mich von der Nützlichkeit 
dieses kleinen Helfers doch überzeugen können.
Es kennt doch jeder die sogenannten Taschenboden-Ecken?

Diese brauche ich z.B. auch, wenn ich meine kleinen TaTüTas anfertige.


Wenn es schnell gehen soll,
dann ist es mit dem Augenmaß manchmal nicht so prickelnd...
Bei einem meiner letzen Versuche war da schon die ein oder andere Linie schief. Ärgerlich, wenn man dann auftrennen muss!



Nun messe ich mir die Strecke wie gewohnt
(und so wie ich es auch mit dem Maßband machen würde) ab.

Jetzt kommt der Trick:
 


An meinem neuen Lineal ist eine kleine, T-förmige Ausstanzung.
Hier kann ich meine darunter liegende Naht sehen
und meine Markierungen 
genau im rechten Winkel 
zur Naht anbringen.

Für so kleine Fisselarbeiten also richtig
PERFEKT!

PS: Wer so ein kleines Teil möchte, es gibt sie ab demnächst beim Fachhändler Deines Vertrauens... ;-)



 

 

1 Kommentar:

  1. Allerliebst!!!
    Man findet doch immer wieder was Nützliches an vermeintlich unnötigen Dingen:))
    Liabs Gruasla
    Angela

    AntwortenLöschen