Montag, 25. Juli 2016

Das Balsamico-Experiment

In meinem letzten Post habe ich ja sooo 
von den überaus leckeren Torten 
und kullinarischen Verführungen geschwärmt...
dabei habe ich mir (still und heimlich) vorgenommen,
bei der nächsten Gelegenheit
selbst eine dieser tollen Kreationen 
auszuprobieren.
Immerhin kann ich nicht jedes Wochenende
ins thüringische Land fahren...

Nach unserem Ausflug hatte eine meiner Freundinnen
noch am Abend das Original- Rezept
der ungewöhnlichtsen Torte,
nämlich einer 
Balsamico- Tarte,
ausfindig gemacht.

Diese habe ich für unser Familienfest nachgebacken
und bin ganz begeistert!!!
Sicher, nicht jedermanns Geschmack.
Die absoluten Zuckemäulchen unter uns mögen sie nicht.
Dabei ergänzen sich die Süße der Schokolade 

 und die leichte Säure von Balsamico in der dunklen und 
Frischkäse in der hellen Creme
hervorragend.
Für mich ist und bleibt es 
eine wahre Geschmacksexplusion!



Mein Teig ist vielleicht etwas fest geworden
(trotzdem bröselte er nicht beim Schneiden)
und ich muss das Verhältnis von dunkler und heller Creme
noch etwas besser dosieren,
aber für den ersten Versuch
war sie einfach köstlich.
In 16er Stücken geschnitten lässt es sich leichter kosten.
Leider habe ich vergessen, ein Foto vor dem Verzehr
zu machen.
Allerdings sieht man so, 
dass es wohl geschmeckt haben muss.

Der Rest der weißen Creme verwendeten wir als topping 
für ein paar Cupcakes. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen